Sommergetränk: Kalter Pfefferminztee

Miris Blogevent "Sommer im Hexengarten"So, jetzt will ich mich auch mal an Miris Blogevent “Sommer im Hexengarten” beteiligen. ich finde ja ohnehin, dass unser kleiner Reihenhaus-Stadt-Garten sich prima als “Hexengarten” eignet. So nach und nach werde ich auch verraten, was da bei mir so alles wächst (der Garten wurde erst im April 2014 angelegt).

Meine Pfefferminze

Pfefferminze, im Topf mit einer Peperoni

Heute schreibe ich bloß kurz über unser Lieblings-Sommer-Getränk (jedenfalls für Mutter und Kinder, Vater trinkt lieber den berühmten Hopfenblütentee :o). Die Zubereitung ist ganz einfach. Man braucht für etwa 1,5 Liter fünf bis sechs Stängel Pfefferminze (ich hab die Spearmint-Minze von der Abokiste Veit Plietz). Dazu ein Stängel Zitronenmelisse (ja, auch die wächst natürlich bei uns, aber im großen Topf, damit auch noch anderes eine Chance hat … ), drei bis vier Teelöffel Kandiszucker.

Ich gebe einfach alles in einen großen Glaskrug, koche Wasser im Wasserkocher, lasse es leicht abkühlen, schütte es rein (langsam und nicht zu heiß, damit der Krug nicht zerspringt), lasse alles zehn Minuten ziehen und ziehe dann die Kräuter wieder raus.

Der Krug steht dann einfach am Tisch und der Inhalt überlebt den Tag meistens nicht ;o) ud löscht prima den Durst.